Ich arbeite mit verschiedenen Verfahren zur Gesprächsführung und Konfliktlösung und setze  Methoden verschiedener anerkannter Therapierichtungen ein, z.B. kognitive Verhaltenstherapie, Elemente der systemischen Therapie oder der lösungsorientierten Kurzzeittherapie. 

Abhängig von Ihrem Anliegen kann es sich um eine kurze Beratungssequenz oder auch um eine längere Begleitung handeln. Grundsätzlich ist es mir wichtig, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und die Anzahl der Termine so gering wie möglich zu halten. In der Regel dauert ein Termin mit mir eine Stunde. 

Mein Ansatz ist, das zu fördern und zu schätzen, was gut ist, und an dem zu arbeiten, was besser werden soll. Im ersten Termin biete ich Ihnen zunächst ein Beratungsgespräch an, in dem wir klären, was Ihr Anliegen ist und ob wir zusammenarbeiten möchten. Für die weiteren Termine entscheiden wir gemeinsam, ob aufgrund des Themas, welches Sie mitbringen, die Begleitung beratend oder psychotherapeutisch sein wird. 

Zwischen psychischem „Normalzustand“ und psychischer „Störung“ liegt ein Kontinuum. Ab wann eine psychische Auffälligkeit Krankheitswert hat, hängt unter anderem davon ab, wieviel Leidensdruck sie verursacht und inwieweit sie die täglichen Aktivitäten negativ beeinflusst oder ganz unmöglich macht. 

Hierzu noch ein Hinweis: Jede psychische Störung (z.B. Depressionen, Angstzustände etc.) kann auch durch körperliche Krankheiten verursacht sein. Ob eine körperliche Ursache (z.B. eine Schilddrüsenerkrankung, Diabetes, unentdeckte Infekte etc.) vorliegt, kann nur ärztlich abgeklärt werden. Organisch bedingte psychische Erkrankungen müssen fachärztlich behandelt werden. Ich kann Sie hier gerne therapeutisch begleiten. Ihre parallele fachärztliche Behandlung ist Voraussetzung für unsere Zusammenarbeit. 

Hilfe bei Beziehungsproblemen

Wir alle wünschen uns liebevolle, erfüllende Beziehungen, die unser Leben bereichern. Wenn unsere Beziehungen stattdessen konfliktreich und verletzend sind, sind wir traurig, gestresst und unglücklich. Wir erkennen diesen Zusammenhang und sind gleichzeitig oft nicht in der Lage, die Situation aus eigener Kraft zu verändern. Es gibt verschiedene Ursachen dafür, dass wir es nicht schaffen, unsere Beziehungen positiv zu gestalten. Dazu gehören z.B. negative Glaubenssätze und Kommunikationsmuster, dysfunktionale Verhaltensweisen oder unrealistische Erwartungen an unsere Mitmenschen. Wenn wir die Ursache erkennen, können wir anfangen, unser Leben zu verbessern. Ich möchte dazu beitragen, dass Sie erfüllte, glückliche Beziehungen führen können. Deshalb biete ich Beratung und Therapie für Paare und Familien an, z.B. auch für erwachsene Kinder und ihre Eltern.

Hilfe bei Lebens- und Sinnkrisen

Ein Mensch, der Ihnen nahestand, ist plötzlich verstorben? Sie haben eine schwere Krankheitsdiagnose gestellt bekommen? Ihre Partnerschaft ist zerbrochen? Solche Ereignisse können uns den Boden unter den Füßen wegziehen, weil unser Lebensplan sich in Luft auflöst und wir nicht wissen, wie es weitergehen kann. Oder Sie sind mit Ihrem Leben nicht mehr glücklich, wissen aber nicht, wie Sie es ändern können? Sie bekommen bei mir zeitnah beratende oder therapeutische Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen.

Hilfe für Angehörige

Wenn im familiären Umfeld oder im engen Freundeskreis ein Mensch erkrankt, z.B. an einer Depression, Angststörung oder auch an Demenz, fühlen wir uns oft sehr hilflos und fragen uns: Wie kann ich damit am besten umgehen? Wie kann ich meinem Partner, meiner Freundin, meinen Eltern, … helfen? Und wie schaffe ich es gleichzeitig, meine eigenen Bedürfnisse nicht aus den Augen zu verlieren und gut für mich selbst zu sorgen? Ich biete Beratungsgespräche für Angehörige an.

Therapie von Angststörungen, z.B. soziale Phobien

Angst ist grundsätzlich ein lebenswichtiges und sogar lebensrettendes Gefühl, denn sie warnt uns vor Gefahren. Zur Störung mit Krankheitswert wird die Angst dann, wenn sie wiederholt in Situationen auftritt, in denen keine reale Gefahr oder Bedrohung vorliegt. Beispielsweise die Angst, ein Restaurant oder ein Geschäft zu betreten, mit anderen Menschen zu sprechen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, … Solche Ängste oder auch eine extreme Schüchternheit sind lähmend und beeinträchtigen zunehmend unser Alltagserleben. Ich biete Therapie für Menschen mit Angststörungen an, z.B. für Agoraphobie und soziale Phobie.

Überbrückungstherapie

Leider gibt es zur Zeit lange Wartezeiten bei den kassenzugelassenen Psychotherapeuten, so dass Betroffene oft monatelang auf einen Therapieplatz warten müssen. Ich unterstütze Sie ohne lange Wartezeiten, bis ein von Ihrer Krankenkasse genehmigter Therapieplatz zur Verfügung steht.